Aufsatteln zum Nulltarif

Mit einem Dienstrad investieren Sie in eine umweltfreundliche und gesundheitsfördernde Mobilität Ihrer Mitarbeiter. Bieten Sie das Dienstrad per Gehaltsumwandlung an, kostet Sie das Fahrradleasing keinen extra Cent. Selbst bei Übernahme der Versicherungsprämie bleibt das Dienstrad-Leasing kostenneutral, weil auch Arbeitgeber bei den Lohnnebenkosten sparen.

Natürlich können Sie sich an den Nutzungsraten beteiligen. Solche Kosten werden dann als Betriebsausgaben verbucht und mindern so den steuerlichen Gewinn. Wenn Ihr Unternehmen zudem vorsteuerabzugsberechtigt ist, wird die Umsatzsteuer vom Finanzamt erstattet.

Auf jeden Fall trägt das Dienstrad zu mehr Vitalität und Motivation Ihrer Mitarbeiter bei und schont ganz nebenbei die Umwelt.

Ihre Vorteile als Arbeitgeber

Gesundheit
Ein Dienstrad verbessert die Gesundheit und Vitalität Ihrer Mitarbeiter.

Umweltschutz
Ein Dienstrad fördert eine umweltschonende Mobilität.

Gehaltserhöhung
Ein Dienstrad eignet sich als Prämie oder Gehaltserhöhung.

Parkplatz
Das Dienstrad reduziert die Parkplatznachfrage auf Ihrem Firmengelände.

Kostenneutral
Das Dienstrad-Leasing ist betriebswirtschaftsaftlich kostenneutral.

Aufwandsfrei
Die Verwaltung der Leasingräder ist digitalisiert und nahezu aufwandsfrei.

So funktioniert das Dienstrad-Leasing

Sie bestimmen die Eckdaten – wir sorgen für einen reibungslosen Ablauf

Rahmenvertrag unterzeichnen

Wir legen mit Ihnen die Rahmenbedingungen fest und schaffen eine verbindliche Planungsgrundlage für alle Beteiligten. So definieren Sie im Rahmenvertrag unter anderem den Kreis der berechtigten Mitarbeiter sowie alle individuellen Leasing-Bedingungen und gewünschten Serviceleistungen.

Überlassungsvertrag schließen

Auf Basis aller vorliegenden Informationen entwickeln wir für Sie einen rechtssicheren Überlassungsvertrag, der die Nutzung des Dienstrades im Innenverhältnis zwischen dem Unternehmen und den Mitarbeitern regelt. Und damit Sie den Überblick bewahren, dokumentieren wir für Sie in unser Bestellportal sämtliche Vorgänge.

Rad abholen

Sobald alle Dokumente unterschrieben vorliegen, bestätigen wir dem Händler die Bestellung sowie die Freigabe zur Auslieferung des Dienstrades. Ihre Mitarbeiter werden automatisch informiert, wenn das Rad abholbereit ist.

Der Fahrrad-Tag: Ein Probefahrt-Event für Ihr Unternehmen

Wenn Sie das Dienstradkonzept in Ihrem Unternehmen einführen veranstalten wir auf Wunsch für Ihre Belegschaft einen Fahrrad-Tag. Ihre Mitarbeiter können so die neuesten E-Bikes bei einer Probefahrt testen. Wir beraten Sie persönlich und beantworten vor Ort alle individuellen Fragen rund um Bikes und Leasing. Diese Veranstaltung ist für Sie selbstverständlich kostenlos.

Jetzt Termin vereinbaren

Sicherheit mit maximalem Schutz

Wir bieten Ihren Mitarbeiten den besten Schutz für ein sicheres Radfahren sowie eine Mobilitätsgarantie im Schadensfall. Durch regelmäßige Inspektionen und Wartungen gewährleisten wir eine dauerhafte Funktionalität und Verkehrssicherheit aller Leasingräder.

Rundum-Sorglos-Service

Das Arbeitgeber-Handbuch

Alle wichtigen Informationen rund um das Dienstrad-Leasing finden Sie kompakt zusammengefasst in unserem Arbeitgeber-Handbuch.

Gratis bestellen

Die wichtigsten Fragen und Antworten für Arbeitgeber

Keine, wenn der Mitarbeiter die Nutzungsrate über die Gehaltsumwandlung alleine trägt. Die monatliche Rate wird dann direkt vom Bruttogehalt einbehalten. Weil sich für den Arbeitnehmer das zu versteuernde Einkommen mindert, hat sogar der Arbeitgeber einen direkten Kostenvorteil bei den sozialversicherungspflichtigen Abgaben.
Ja, Arbeitgeber können die Nutzungsrate komplett übernehmen oder auch teilweise mittragen. Sie investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter, profitieren von einem positiven Image und sparen Kosten beim Fuhrpark-Management, beispielsweise bei Parkplätzen. Weil Arbeitgeber auch ganz direkt ihren Anteil bei den Sozialabgaben sparen, wird oft die Versicherung fürs Fahrrad als Ausgleich übernommen. Wir empfehlen auch den Abschluss eines unserer günstigen Servicepakte, damit das Dienstrad während der Leasinglaufzeit immer in einem betriebs- und verkehrssicheren Zustand bleibt. Mit einer jährlichen Inspektion wird das Dienstrad nach den neuesten Unfallverhütungsvorschriften geprüft. Das gewährleistet den Mitarbeitern einen maximalen Schutz.
Gering! Lediglich in der Personalabteilung muss der Arbeitsvertrag um die Gehaltsumwandlung ergänzt werden. Dies geschieht in einem Überlassungsvertrag, der die Nutzung des Fahrrads regelt. So überträgt der Arbeitgeber die Rechte und Pflichten des Leasingvertrags auf den Angestellten. Alle für das Fahrradleasing notwendigen Verträge liefert mein-dienstrad.de, damit bleibt der Aufwand überschaubar.
Das wird im Überlassungsvertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geregelt. Alle Rechte und Pflichten des Leasingvertrags liegen grundsätzlich beim Arbeitgeber. Kündigt ein Mitarbeiter vor Ablauf der Leasinglaufzeit, muss er die ausstehenden Raten dem Arbeitgeber und den kalkulierten Restwert erstatten. Wird dagegen dem Angestellten gekündigt, muss er das Fahrrad dem Arbeitgeber überlassen. In beiden Fällen kann das Rad aber durch eine Ablösesumme von mein-dienstrad.de übernommen werden.
Die Finanzminister der Länder haben das „Dienstwagenprivileg“ im Jahre 2012 in einem Erlass auch auf Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes ausgeweitet. Unter Anwendung des § 8 Absatz 2 Satz 2 EStG können Arbeitgeber seitdem ihren Mitarbeitern ein Dienstfahrrad auch zur privaten Nutzung nach der 1-Prozent-Regel überlassen. Das bedeutet, dass 1 Prozent der unverbindlichen Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer auf volle 100 Euro abgerundet monatlich als geldwerter Vorteil vom Arbeitnehmer versteuert werden muss. Auch wenn das Fahrrad ein Sachbezug ist, kann die 44 Euro Freigrenze ausdrücklich nicht angewendet werden.

Was können wir noch für Sie tun?

Sie haben Fragen zum Dienstrad-Leasing? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit einem unserer Mitarbeiter. Sie erreichen uns auch über unsere Hotline für Unternehmenskunden: Tel. 0441 55 977 977. Wir sind montags bis freitags von 9 Uhr bis 17 Uhr für Sie da.

E-Mail senden